Link verschicken   Drucken
 

Begegnungen (14.03.2012)

Jugendliche aus Russland, Polen und Deutschland erarbeiteten in 10 Tagen eine Inszenierung zum Thema „Begegnen“.

 

In der Hoffnung, dass uns möglichst viele Menschen an dem aufregenden Abend begleiten würden schrieben wir in der Einladung: "Begegnungen brauchen Raum, Dinge und vor allem Menschen." 

 

Was am 14. März passierte, überstieg all unsere Vorstellungen. Über 100 Menschen sahen die Premiere. Auf Grund des großen Interesse, haben wir uns kurzer Hand entschlossen ein zweites Mal vor fast 50 Besuchern zu spielen.

 

Wir entschuldigen uns bei allen, die keinen Platz bekommen haben und versprechen bald wieder zu spielen.

[alle Schnappschüsse anzeigen]