Link verschicken   Drucken
 

Radek Knapp (02.08.2012)

In Dezember war der polnisch-österreichische Adelbert-von-Chamisso-Preisträger des Jahres 2001 und Literaturpreisträger des ZDF-Kulturmagazins „Aspekte“ des Jahres 1994, Radek Knapp, in Rahmen von Quartlanik in Dresden zu Gast. Er lebt seit seinem zwölften Lebensjahr in Wien und beschreibt mit kaum zu überlesendem Augenzwinkern die Herzlichkeit seines Heimatlandes und die unwiderstehliche Art seiner „widerspenstigen Landsleute" .

 

Bei der Veranstaltung „LiteraTOUR in den Film“ ging es nicht nur um Literatur an sich und Radek Knapps polenbezogene Bücher, sondern vielmehr darum, eine Diskussion anzuregen, die das Thema der uneingeschränkten und eingeschränkten Möglichkeiten von Film und Literatur ins Visier nahm.

 

Die Bücher von Radek Knapp und die Verfilmung des Romans „Herrn Kukas Empfehlungen“ unter Regie von Dariusz Gajewski sollen den Stoff für diese Diskussion liefern.

 

Das Gespräch moderierte Filmwissenschaftler Uwe Penckert.

[alle Schnappschüsse anzeigen]